Generell ist es empfehlenswert mit Gate 1 Hypnose zu üben und mit Gate 6 sehr viele grundlegende Codewörter zu verankern. Dies ist oft sehr hilfreich für den Zweifler und Kritiker in uns, denn dieser möchte die Codewörter kennen, verstehen und verankert wissen. Es ist auch durchaus sinnvoll die Gates und die Codewörter in Reihenfolge zu üben.
Trotzdem ist es nicht zwingend notwendig die Codewörter zu kennen und trainiert zu haben. Diese funktionieren schon alleine durch das Kollektiv. In der Akashachronik sind diese mit ihren jeweiligen Bedeutungen  alle eingespeichert und durch tausende von Anwendern kraftvoll und wirksam. Gerade dadurch, dass in Zukunft noch viele tausende Menschen die Codewörter nutzen werden, sind die Codewörter jetzt schon sehr stark (beachtet man, dass es keine Zeit gibt). Aus diesem Grund haben wir schon von mehreren Kunden erfahren, dass die Codewörter wirken obwohl sie diese und deren Bedeutung gar nicht kannten. Es gibt aber viele die rein für den Verstand die Verankerungen brauchen, weswegen wir in der Regel Gate 6 empfehlen bevor mit weiterführenden Gates trainiert wird.

Eine andere Vorgehensweise wäre es die Bedeutung der Codewörter, welche vor dem gewünschten Gate schon verankert wurden, auf dieser Seite durchzulesen. Dadurch kennt der Verstand die Bedeutung der Codewörter und kann sich eher auf diese einlassen.


Es ist natürlich immer individuell abzuwägen welche Gates aus welchem Grund ausgelassen werden können. Pauschal lassen sich keine weiteren Empfehlungen aussprechen. Falls du diesbezüglich Beratung brauchst, kannst du dem Support gerne ein Ticket(eine Mail) senden.